Australien

Australien - auf Rundreise über den fünften Kontinent

"Down Under", wie man im Volksmund zu sagen pflegt, ist ein Kontinent der Superlative. Australien bietet Touristen aus aller Herren Länder ein unvergessliches Abenteuer. Im nachfolgenden Artikel erfahren Sie grundlegende Informationen zum fernab der westlichen Zivilisation gelegenen riesigen Insel. Freuen Sie sich auf eine Entdeckungstour der besonderen Art.


Australien - Das Land der weiten Strecken

Viele Australien-Urlauber sind sich bezüglich ihrer konkreten Reisedestination unschlüssig und dies aus gutem Grund: auf dem abgelegenen Kontinent gibt es so vieles zu entdecken, dass man in einer begrenzten Zeit unmöglich alles erkunden könnte.


Man muss also Kompromisse eingehen und sich entweder mit einer oberflächlichen Rundreise durch das Land begnügen, welches neben horrenden Flug- oder Spritpreisen, sowie einer ermüdenden Nonstop-Tour durchaus Nachteile mit sich bringt. Aus genannten Gründen entschließen sich viele Urlauber zu einer konkreteren Reise, zum Beispiel an die West- oder Ostküste und nehmen in Kauf, dass sie nur einen kleineren Teil des bezaubernden Australien zu Gesicht bekommen.


Die Vorteile einer eingegrenzten Reise liegen auf der Hand: tiefgründige Erfahrungen und das Eintauchen in eine verborgene Welt können ausgiebig erlebt und genossen werden. Das riesige Land verfügt zudem nur über gut ausgebaute, sichere Landwege an den Küstenregionen. Im Landesinneren, dem sogenannten "Outback", ist die Infrastruktur naturgegeben eine ganz andere, doch dazu später mehr.


Erleben Sie die belebte Ostküste Australiens

Ein Großteil seiner gut 25 Millionen Einwohner lebt in oder um die Metropolen an der Ostküste des Landes. Zu den überhaupt wenigen Großstädten des Kontinents zählt das weltbekannte Sydney, das zugleich die größte Stadt des Landes ist. Die bedeutende und im Bundesstaat New South Wales gelegene Handels- und Finanzmetropole zieht jährlich viele Millionen Besucher an und entzückt mit einer großen Anzahl von Sehenswürdigkeiten: Erleben Sie die Harbour Bridge, das für seinen Glanz bekannte Sidney Opera House oder das Museum of Contemporary Art.


Die gut fünf Millionen Einwohner verleihen Ihnen einen ganz anderen Eindruck von Australien, welches aufgrund seiner riesigen Fläche weltweit zu den am dünnsten besiedelten Ländern zählt. Dementsprechend lebhaft, aufregend und atypisch gilt die Millionenmetropole innerhalb Australiens. Weitere Metropolen an der (Süd)Ostküste des Landes sind das im Bundesstaat Victoria gelegene Melbourne, welches unter anderem für den zentral gelegenen Federation Square, das Melbourne Museum und die Queen Victoria Markets bekannt sind.


Auch das im Bundesstaat Queensland befindliche Brisbane bietet Ihnen jede Menge Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel die imposante Brisbane Story Bridge oder den für das Stadtbild so wichtigen Brisbane River. Die vergleichsweise kleine Hauptstadt Australiens, Canberra, befindet sich ebenso im westlichen Australien, allerdings nicht an der Küste und sie versprüht längst nicht so viel Glanz wie die oben erwähnten Metropolen.

Insbesondere im Umkreis dieser Großstädte zeigt sich Australien von seiner urbanen Seite, die Strände sind voller Touristen, Bars reihen sich aneinander und auch das Flair erinnert im Vergleich zum Rest des Landes eher an Europa. Die Ostküste ist der ideale Ort für Stadtmenschen und Partygänger, die es generell etwas lauter mögen. Der Whitehaven Beach an der Ostküste befindet sich zwar bereits fernab der Metropolen im Nordosten des Landes, doch ein Besuch lohnt sich allemal, denn er er gilt als einer der weißesten Strände weltweit. Ein absolutes Highlight Ihrer Australien-Reise ist das

Great Barrier Reef, wo sie atemberaubende Tauchgänge erleben können. Dort kommen sie in den Genuss einer einzigartigen Natur, unter anderem können Sie Bekanntschaft mit riesigen Meeresschildkröten machen. Auch der australische Regenwald mit seiner artenreichen Vielfalt zieht sich entlang der Ostküste, wo sich klimatisch bereits ein ganz anderes Bild bietet als an der Küste selbst. Im Grunde haben Sie an der gut 2.500 Kilometer langen Ostküste die Qual der Wahl, denn dort werden Sie gewiss genau das finden, was Ihrem Geschmack entspricht und größere Städte sind zumindest in Reichweite.


Erleben Sie die einsame Westküste Australien

Gewissermaßen könnten die Gegensätze kaum größer sein. Wenn Sie sich für einen Trip an die andere Seite des Kontinents entscheiden, bleibt Ihnen im riesigen Western Territory genau eine einzige Stadt, Perth. Die Millionenmetropole gilt als einsamste Großstadt der Welt.


Sie liegt im südwestlichen Teil des Bundesstaats und bietet Ihnen zahlreiche Attraktionen. Wenn Sie schon immer einmal Streetart par excellence sehen wollten, sind Sie in der knapp zwei Millionen Einwohner Metropole genau richtig. Riesige Gemälde und Kunstwerke werten das Stadtbild in besonderer Weise auf. Zudem sollten Sie in Perth unbedingt den Elizabeth Quay gesehen haben.


Er gilt als eine der schönsten Ecken der Stadt, denn von ihm haben Sie eine atemberaubende Aussicht auf die Skyline der einsamen Großstadt in Südwest-Australien. Außerdem ist das Szeneviertel der Stadt, Northbridge, einen Abstecher wert. Hier kommen Sie in den Genuss trendiger Bars und jeder Menge aufgeschlossener Menschen.


Darüber hinaus ist mit dem Kings Park einer der größten innerstädtischen Parks auf der Welt in Perth ansässig. Hier können Sie Ruhe und Kraft tanken. Sie bevorzugen einen Besuch im Einkaufsviertel? Kein Problem, auch damit kann Perth aufhorchen lassen. Machen Sie doch einen Abstecher in den London Court, welcher nach englischer Art zum gemütlichen Bummeln einlädt. Weitere Dinge, die Sie sich bei einem Besuch der südwestaustralischen Metropole merken sollten, sind der Bell Tower, die State Buildings und den Yagan Square.

Wie im obigen Text bereits angedeutet, ist Perth weit und breit das einzige urbane Zentrum von Westaustralien. Sobald Sie die Umgebung der Stadt verlassen, erfahren Sie, was Westaustralien landschaftlich so faszinierend macht, nämlich die unfassbare Weite des Kontinents. Wenn Sie an der Westküste entlang gen Norden fahren, ist es keine Seltenheit, wenn Ihnen stundenlang keine Menschenseele begegnet.


Diese Abgeschiedenheit macht Westaustralien zu einem fast mythischen Ort. Menschenleere und traumhafte Strände erinnern vielerorts an das Paradies. Tourismus ist diesem Territorium bis auf das Umland Perth fremd. Diese fast beispiellose Einsamkeit ist nur etwas für sehr hartgesottene Menschen, die auch gut mit sich selbst oder einer kleinen Gruppe auskommen.


Natürlich bergen solche abgelegenen Orte auch Gefahren. Sie sollten definitiv niemals ohne ausreichende Trinkwasser einen solchen Trip auf sich nehmen, insbesondere für den Fall, dass Sie eine Panne haben oder gesundheitliche Probleme bekommen und nicht in der geplanten Zeit ihre Reise fortsetzen können. So bezaubernd schön Ihre Reise auch sein mag, die unberührte Natur ist auch immer mit Vorsicht zu genießen. Bis nach einem Unfall Hilfe eintrifft, vergehen nicht selten mehrere Stunden. Aus diesem Grund ist ein solches Abenteuer immer mit großen Vorbereitungen organisatorischer Art verknüpft.


Erleben Sie das Outback - allein im Niemandsland

In der Tat lassen sich viele der beschriebenen Aspekte Westaustraliens fern der Hauptstadt Perth auch auf das Outback übertragen. Als Outback lassen sich Gebiete im Landesinneren fernab der Küsten bezeichnen. Diese sind aufgrund des Wüstenklimas fast gänzlich unbewohnt. Da solche Trips in die Wüste wie dafür prädestiniert sind, die Orientierung zu verlieren, ist ein solches Abenteuer stets mit einem Experten oder Einheimischen zu unternehmen.


Im Falle von Problemen jeglicher Art können diese aufgrund ihres Erfahrungsschatzes zwar auch keine Wunder bewirken, jedoch allemal besser mit der unwirtlichen Umgebung umgehen. Für abenteuerlustige Urlauber ist das Outback natürlich ein absolutes Muss und das nicht nur der tollen Urlaubsbilder wegen.


Alice Springs - die Stadt mitten im Herzen des Landes

Wie aus dem Nichts ragt die knapp 25.000 Einwohner fassende Kleinstadt Alice Springs aus der kargen Wüste im Northern Territory heraus. Sie verfügt trotz ihrer großen Abgeschiedenheit über eine gut entwickelte touristische Infrastruktur.


Als Sehenswürdigkeiten der Wüstenstadt können das Museum of Central Australia, das Adelaide House und das Old Courthouse genannt werden. Spannender als die Stadt an sich ist jedoch für viele Touristen Alice Springs als Ausgangspunkt für umliegende Attraktionen: Der Alice Springs Desert Park bietet Ihnen Raum für eine Erkundung der besonderen Art, außerdem sollten Sie sich einen Besuch im West MacDonnell National Park gönnen.


Das Highlight liegt jedoch rund 450 Kilometer südwestlich von Alice Springs. Es ist der weltbekannte Uluru beziehungsweise Ayers Rock. Er gilt als heiliger Berg der Ureinwohner und ist ein wahrer Touristen-Hotspot. Der beindruckende aus der Wüste ragende rote Felsen ist jedoch seit geraumer Zeit nicht mehr zur Besteigung von Touristen gestattet. Er ist einer der größten Wahrzeichen des Landes.


Flora und Fauna

Bestaunen Sie Tiere und Pflanzen, die Sie sonst nie zu Gesicht bekommen. Australien ist ein wilder Kontinent. Da die mit Abstand größten Gebiete des Landes unbewohnt sind, kann sich die Tier- und Pflanzenwelt in voller Pracht entfalten. Insbesondere außerhalb der großen Metropolregionen werden Sie Zeuge einer Vielfalt, die ihres gleichen sucht.


Nahezu alle giftigen Tiere dieser Welt sind in Australien und Ozeanien beheimatet. Dies zeigt, wie auffallend exotisch dieser Kontinent ist und genau diese Vielfalt macht ihn zu einem besonders reizvollen. In freier Wildbahn, jedoch häufig fernab der Küstenstädte leben Tiere wie der Inlandtaipan, die giftigste Schlange der Welt, Skorpione, Spinnen und weitere Zeitgenossen, denen man nicht unbedingt begegnen wollte.


Für Kängurus oder Koalas bietet die Weite Australiens ihre geliebte Heimat. Da der Kontinent neben riesigen Wüstengebieten auch Regenwälder besitzt und damit klimatisch höchst interessante Unterschiede aufweist, existieren viele Pflanzenarten, die man in Europa vergebens sucht. Allein aus diesem Grund ist Australien für Hobby-Biologen eine Reise wert.


Zwischen Moderne und Urzeit

Auch in dieser Kategorie spielt der Kontinent in einer Liga für sich. Kaum irgendwo anders auf der Welt treten die Unterschiede zwischen modernen Großstädten und Ureinwohnern, den sogenannten Aborigines, so eindrucksvoll zu Tage wie in Australien. Das kulturelle Erbe dieses riesigen Landes lässt sich bei einer Rundreise auf spektakuläre Weise unter Beweis stellen. Während die Metropolregionen an der Ostküste europäischen Städten ähneln, finden sich in anderen Landesteilen ganz andere kulturelle Einflüsse, welche sich auch auf ihre Isolation von der Außenwelt zurückführen lassen. Ähnlich verhält es sich mit der Gastronomie und Ökonomie.


Während Städte wie Adelaide oder Sydney neben einheimischen Gerichten viele ausländische Einflüsse für ihre Besucher bereithalten, fehlen diese in abgelegenen Teilen des Landes gänzlich und auf dem Speiseplan steht anstatt eines Wiener Schnitzels ein Strauß. Gerade für Touristen aus dem europäischen Ausland dürften gewisse Stammesrituale zu Beginn befremdlich wirken, doch auch in diesem Fall gilt das Motto: andere Länder, andere Sitten.


Tasmanien - am Ende der Welt

Noch abgelegener als das ohnehin schon isolierte Australien, ist die zum Königreich gehörige Insel namens Tasmanien. Der eigene Bundesstaat besteht hauptsächlich aus vom Menschen unberührten Naturreservaten. Tasmanien erfährt einen weitaus geringeren Ansturm von Touristen als die Ostküste des Festlands.


Dennoch braucht sich der Bundesstaat, welcher in ungefähr die Fläche des Freistaats Bayern besitzt, vor niemandem zu verstecken. Tasmanien bietet Ihnen wunderschöne Wanderrouten und besticht durch seine fruchtbaren Grünflächen. Weniger Hektik, dafür mehr Lebensgefühl bietet Ihnen die Insel Tasmanien allemal.


Welt der Extreme - das Land zwischen Wasser und Wüste

Die klimatischen Einflüsse prägen den Kontinent. Während in weiten Teilen des Landes Trockenheit und drückende Hitze herrschen, ist der Kontinent vollumfänglich vom Ozean umschlossen. Das Land ist jedoch so riesig, dass gleich zwei Weltmeere - der Indische und der Pazifische Ozean - den Kontinent umringen. Nichts könnte die krassen Gegensätze und Superlative Australiens besser beschreiben als seine geografisch- klimatische Lage.


Während in weiten Teilen kein Tropfen Regen fällt, drängen Millionen Touristen an die Küsten und genießen die Wassermassen im Überfluss. Surf-Liebhaber und Sonnenanbeter aus aller Welt tummeln sich an den traumhaften Stränden des Landes, insbesondere an der vitalen Ostküste. Auf der Suche nach der perfekten Welle scheint Australien für viele Touristen das Urlaubsparadies schlechthin zu sein.

Fazit: Ein solch facettenreiches Land wie Australien genießt weltweit großes Ansehen. Die Mischung aus wunderschönen - überwiegend unberührten Landschaften - und einer überwältigenden Gastfreundschaft vieler Australier macht das Land zu einem wahren Touristenmagneten. Wer eine Weltreise anstrebt, bleibt meistens in Down Under hängen. Die faszinierende Schönheit des Kontinents zieht alles in ihren Bann.


Es ist das Land der Unbeschwertheit und Freiheit. Nicht umsonst landen viele junge Menschen auf der Suche nach sich selbst oder zwischen Abitur und Beginn des Studiums in Australien. Kaum ein anderes Land steht so sehr für tiefe Sehnsucht wie der rote Kontinent. Australien ist gewiss ein Abenteuer, welches nicht in einem zehntätigen Urlaub zufriedenstellend zu erkunden ist. Interessenten sollten sich neben sämtlichen wichtigen Informationen genügend Zeit für die Reise nehmen. Eine solche Reise dürfte für die meisten Touristen ein unvergessliches Erlebnis darstellen und mit dem nötigen Kleingeld sind sogar einige Souvenirs in den zahlreichen Einkaufsstraßen zu ergattern. Das mit Abstand größte Souvenir bleibt jedoch die Erfahrung an sich.


Impressionen Australien