Griechische Inseln

Top 15 mit Geheimtipps

Urlaub Griechenland

Ein magischer Urlaub im antiken Griechenland


Griechenland, ein Land der Magie und der Mythen, ein Land zwischen Sonne und Meer, ein Land, das die Seele seiner Gäste verzaubert! Wer einmal in Griechenland war, wird immer Sehnsucht nach seiner Wärme und Heimweh nach seinen Stränden, den alten Städten, geheimnisvollen Bauten, den einmaligen Märkten und den netten Menschen dort haben.

Griechenland ist der Platz an der Sonne

Das wunderschöne Griechenland liegt im Süden Europas und ist als Wiege der westlichen Zivilisation bekannt. Griechenland ist bei vielen Menschen heute ein beliebtes Reiseziel, da sich hier schnell ein heimisches Gefühl einstellt.


Es gibt in diesem Land viele antike Bauten zu sehen, was bei Besuchern einen besonderen Eindruck hinterlässt. Schon in Athen, Griechenlands Hauptstadt, findest du zahlreiche Sehenswürdigkeiten.


Doch nicht nur die Hauptstadt bietet dir das gewisse Etwas. Interessante und magische Orte erstrecken sich über ganz Griechenland: Über seine Städte und seine vielen tausend Inseln!


TOP Hotels Athen

KRETA - ist die Größte

Unter Griechenlands zahllosen Inseln befindet sich Kreta. Sie ist die größte aller griechischen Inseln,

besitzt eine Fläche von 8261 Quadratkilometern und beherbergt rund 623.000 Einwohner.


Der Hauptort auf Kreta nennt sich Iraklio. Neben einer beeindruckenden Quadratmeterzahl besitzt Kreta viele einmalige Orte, die du dir am besten nicht entgehen lässt.


Auf jeden Fall musst du in Kretas Hauptort Iraklio oder Heraklion genannt einkehren. Die Stadt ist Hauptstadt und Hafenstadt der Insel zugleich und besonders für ihren Palast Knossos bekannt und bietet dir viele Stunden zum Bestaunen.


Für Geschichtsstunden über Kretas Vergangenheit steht dir das archäologische Museum zu Verfügung. In ihm sind zahlreiche Fundstücke alter Siedlungen und Paläste zu finden sowie das Herzstück der Sammlung, der Diskus von Phaistos!

Frischer geht es im CretAquarium zu. Hier bestaunst du rund 2000 Meerestiere, die im Mittelmeer heimisch sind. Neben vielen anderen Sehenswürdigkeiten wie die Samaria-Schlucht, die Ruinen von Gortyn oder die weißen Berge, genießt du aufKretawunderschöne Sand- und Palmenstrände. Allen voran ist hier der Palmenstrand von Preveli zu nennen. Dort findest du Erholung unter einem Hain aus Palmen und badest entweder im Meer oder genießt eine kühle Erfrischung im angrenzenden Bergbach. Das Wasser des Baches kommt aus dem Kouroupa-Gebirge und ist dadurch kühler als das Meereswasser.


Ein zweiter Strand, den du nicht verpassen solltest, ist die Lagune von Balos. Sie liegt auf der Insel des Kap Tigani und du gelangst vonKretaaus über eine schmale Landbrücke dorthin. Der Strand besticht mit seinem weißen Sand und dem intensiven blau des Wassers. Ein wahrer Ort, um die Seele baumeln zu lassen!

Die aktuellen 3 Top bewerteten Hotels KRETA

RHODOS - die Insel der Ritter

Die Insel, die einst durch die Ritter des Johanniterordens besetzt war, findest du zwischen dem inselarmen Levantischen Meer und der inselreichen Ägäis. Sie liegt somit näher an der Türkischen Küste als am Festland Griechenlands.


Rhodos ist die viertgrößte Insel in Griechenland und umfasst eine Fläche von rund 1400 Quadratkilometern. Da die ganze Inseln von einem Gebirgsrücken durchzogen ist, gibt es hier viele Gipfel, Schluchten und Bäche.

Ebenso wie auf Kreta, findest du auf Rhodos einmalig schöne Strände, an den du dich entspannen oder im herrlichen Meer erfrischen kannst. Sie sind genau wie Rhodos malerische Buchten im Norden und Osten der Insel zu finden. Im Westen begegnen dir ursprüngliche Landschaften und kleine Dörfer.


Natürlich gibt es auf Rhodos einiges zu sehen. Nach einer ausreichenden Strandpause begibst du dich auf einen Abstecher in Rhodos Altstadt. Diese gilt unter Urlaubern als ein beliebtes Ausflugsziel und gehört zum UNECO-Weltkulturerbe. In der Altstadt erlebst du das Flair des Mittelalters, da das Stadtbild durch Bauten jener Zeit geprägt ist. Die beeindruckendste Ecke der Altstadt ist die Ritterstraße, an dessen Ende sich der Großmeisterpalast befindet. Früher befand sich dort das Machtzentrum der Johanniter.


Ein anderes interessantes Ausflugsziel findest du im Süden von Rhodos, in der Stadt Lindos. Hier steht die Akropolis von Lindos auf dem 116 Meter hohen Burgberg. Zu sehen gibt es dort auf kleinstem Raum einen Querschnitt der rhodischen Siedlungs- und Baugeschichte.


Das Kloster Moni Thari im inneren der Insel sollte auf deiner Reiseplanung nicht fehlen. Das Mönchskloster ist um die 1000 Jahre alt und steht inmitten von unberührter Natur. Es ist eines der ältesten Klöster, das heute noch bewohnt ist. Besonders schön anzusehen ist die Kirche im Innenhof des Mönchsklosters. Alte Fresken verzieren hier Decke und Wände des Gebäudes.


Besondere Orte auf Rhodos sind das Tal der Schmetterlinge sowie die sieben Quellen. Diese verzaubernden Plätze solltest du dir nicht entgehen lassen.

Die aktuellen 3 Top bewerteten Hotels RHODOS

KOS - Insel der Sandstrände

Sonne, Sand und Meer sind Worte, welche die 287,2 Quadratkilometer kleine Insel Kos vortrefflich beschreiben.


Von allen Dreien hat die Insel viel anzubieten und ist trotz ihrer geringeren Größe ein beliebtes Ausflugsziel. Bei Höchsttemperaturen von 40 Grad bietet sich das Dösen im Sand oder eine herrliche Abkühlung im blauen Meer regelrecht an.

Kos hat natürlich nicht nur sandige Strände im Angebot, sondern auch Strände aus Kies. Somit kannst du nach deinen Vorlieben wählen. Magst du es sandig, besuche den Strand von Tigáki im Norden von Kos oder den südwestlich gelegenen Strand Kephalos. Beide Strände versprechen dir feinen Sand und kristallklares Wasser. Ebenso schön sind der Agios Stefanos Beach und der Lagada Beach im Westen.


Du kannst dich auf Kos stundenlang treiben lassen oder du siehst dir Kos Sehenswürdigkeiten an. Vier Kilometer außerhalb der Kos-Stadt befindet sich die Asklepieion Stätte. Diese Heilstätte soll im vierten Jahrhundert vor Christus errichtet worden sein.


Den höchsten Ausblick über die Insel erhält du von Zia aus. Hier bist du vom dörflichen Charme umgeben und kannst in der Taverne Oromedon griechische Spezialitäten kosten.

Ein besonderes Highlight ist die Stadt Kos selbst. An dem Ort lebt die griechische Mentalität zwischen hübsch dekorierten Gassen, kleinen Boutiquen und heimeligen Tavernen!

Die aktuellen 3 Top bewerteten Hotels KOS

SAMOS - Die Heimat von Wein und Pythagoras

In der östlichen Ägäis liegt die kleine Insel Samos. Ihre Fläche beträgt 478 Quadratkilometer und sie wurde trotz ihrer geringen Größe von wahren Größen bewohnt. So lebte in der Stadt Pythagorio einst der Mathematiker Pythagoras sowie später der Historiker Herodot. Für kleine Geschichtsstunden bist du in dieser Stadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, genau richtig!


Die Geschichten rund um Samos findest du vorrangig im dortigen Museum, im Tempel von Hera, in den Befestigungsmauern und im Logothetis-Turm.

Vor allem ist Samos für seinen Wein bekannt. Solltest du ein Weinliebhaber sein, musst du den Samos Muscat Blanc à Petits Grains (Samos Muskatwein) probieren! Dafür ist ein Besuch im Weingut Vakakis perfekt. Für den geschichtlichen Hintergrund gehst du am besten in das Wein-Museum in Vathi. Du erfährst dort, dass Samos Weinanbau bis in die Antike zurück reicht und sein Hoch im 16. Jahrhundert erfährt. Zu dieser Zeit wurde der Anbau der Moschato-Traube eingeführt.


Wenn du schon in Vathi bist und dir gerne alte Dörfer ansiehst, reise von dort nach Manolates und Ambelos. In Manolates stehen kleine Häuser und Tavernen mit bunten Fensterrahmen um einen alten gepflasterten Platz. Da die Bewohner des Ortes stolz auf ihre handwerklichen Fähigkeiten sind, werden sie dir gerne einige Kniffe zeigen.


Ein kleines Highlight bietet dir das unterhalb von Manolates gelegene Nachtigallental. Es handelt sich hier um ein Wäldchen, welches von Platanen gesäumt ist.

Ambelos liegt am Fuße des gleichnamigen Berges. Von dort erhält du einen herrlichen Blick auf die Ägäis und nach einer Strecke von 1,5 Kilometern durch einen Kastanienwald gelangst du zu einem Wasserfall. Natur pur!


Die aktuellen 3 Top bewerteten Hotels SAMOS

Sehnsucht nach SANTORIN

Die wunderschöne Insel Santorin, auch Santorini genannt, befindet sich ungefähr 120 Kilometer von Kreta entfernt. Santorin ist der Name einer Inselgruppe, die von vergangenen vulkanischen Aktivitäten geprägt wurde.


Santorini ist eine der schönsten Inseln in Griechenland und wird in dir den Wunsch erwecken, für immer dort zu bleiben.


Besonders Ouia wird dich nicht mehr loslassen. Der Ort ist vor allem für seinen malerischen Sonnenuntergang bekannt. Doch in Wahrheit sind es die vielen kleinen Gassen und Wege, gesäumt von weißen Häusern mit blauen Akzenten, die dein Herz höher schlagen lassen. Egal wohin du deine Füße lenkst, überall spürst du den einmaligen Charme Ouias. Der Ort sorgt sorgt nicht nur für gefüllte Bäuche dank seiner vielen Bars, Restaurants und Tavernen in jeder kleinen Ecke, sondern auch für gefüllte Taschen voller Mitbringsel.


Ebenso schön und beeindruckend auf Santorin ist Fira. Hier dominieren die Farben Weiß und Blau das Bild des Ortes und beim Schlendern durch die malerischen Gassen vergeht die Zeit wie im Flug. Von vielen Ecken der kleinen Gassen hast du eine wunderbare Aussicht auf das Meer und die Caldera und findest stets Möglichkeiten zur Einkehr.

Wenn du in Fira bist, findest du zwei schöne Wanderwege. Diese führen dich nach nur 10 Minuten zu Fuß zu dem Dorf Firostefani und nach 30 Minuten nach Imerovigli. Dieses Dorf stellt den höchsten Punkt der Caldera dar.


Für Geschichtsstunden kannst du das archäologische Museum oder das Museum der prähistorischen Thera besuchen.

Neben den herrlichen Städtebesuchen bietet dir Santorini tolle Strände an, die in dir die Sehnsucht wecken, dich auf der Insel nieder zu lassen. Allen voran sei der Kamari Strand genannt. Hier überzeugen kristallklares Wasser, welches dich beim Tauchen weit sehen lässt sowie der einzigartige Kontrast zwischen dem schwarzen Sand und dem blauen Meer.


Neben einigen anderen Stränden ist der Red Beach zu erwähnen. Wie der Name bereits verrät, ist der Sand hier von rot-schwarzer Farbe und die ihn umgebenen Klippen erstrahlen in herrlichem Ockerton! Im kompletten Kontrast dazu steht das türkisblaue Meer.


Die Partyinsel MYKONOS

Während es auf den meisten Inseln eher ruhig zu geht und Besucher hauptsächlich wegen der Natur und den antiken Sehenswürdigkeiten kommen, herrscht auf Mykonos vor allem Eines: Feierlaune! Auf der nur 85,5 Quadratmeter großen Insel scheint es andauernd Partys zu geben. Menschen in Feierstimmung kommen hierher um auf noch mehr feierlustige Menschen zu treffen. Somit ist es auf Mykonos laut und wild und das Nachtleben wird hier in vollen Zügen genossen. Falls du ein Partygänger bist, wirst du auf dieser Insel bestens versorgt sein.


Es gibt Bars und Diskotheken mit weltberühmten DJs und noch mehr Menschen, die sich zur Musik bewegen. Bist du ruhig veranlagt, besuche die Insel in der Nebensaison, beispielsweise im Januar. Mykonos hat sich von der Partymeile in eine hübsche Insel verwandelt, auf der noch viel Ursprüngliches zu finden ist. So kannst du die Palea Chora, die Altstadt, bestehend aus weißgekalkten Häusern mit farbigen Holzbalkonen in vollen Zügen in dich aufnehmen. Besonders romantisch wird es in der Altstadt, wenn das Sonnenlicht auf die weißen Häuser fällt. Es wird dir vorkommen wie reine Magie!


Zu sehen gibt es in der Altstadt außerdem die Kirche Panagia Paraportiani, die aus dem 15 Jahrhundert stammt und einige schöne Kapellen.

Mykonos bietet als besondere Besichtigungs-Highlight auch ein Viertel namens Klein Venedig an sowie die Windmühlen von Kato Myli. Diese fünf Windmühlen bilden das Wahrzeichen der Insel Mykonos.

KORFU - Venezianisch, französisch und britisch bitte!

Vor der griechischen Nordwestküste im Ionischen Meer liegt Korfu. Sie ist die Insel mit einer vielseitigen Hintergrundgeschichte, die sich bis heute auf der Insel widerspiegelt. Bevor Korfu ein Teil Griechenlands wurde, befand es sich unter venezianischer, französischer sowie britischer Herrschaft. So findest du auf der 64 Quadratkilometer großen Insel neben einer Arkadenstraße nach französischer Art auch mittelalterliche Gassen und zwei beeindruckende venezianische Festungen. Auf Korfu bist du sogar den Spuren der Kaiserin Sissi auf den Fersen.


Sie war 1861 auf der Insel zur Kur und verfiel dem wunderschönen Ort. Nur wenige Jahre später kaufte Sissi ein verfallene Villa und es entstand daraus der weiße Marmorpalast Achilleion. Den Palast findest du sieben Kilometer außerhalb der Stadt.


Ebenso Eindruck hinterlässt ein Besuch auf dem Berg Pantokrator, der von den Einheimischen als Korfioten bezeichnet wird. Das Highlight auf dem Berggipfel ist das Kloster Ypsilos Pantokratoras. Es stammt ursprünglich aus dem Jahr 1374, wurde im 16. Jahrhundert während einer Belagerung zerstört und im Jahr 1689 von den Bewohnern wieder aufgebaut.


Eine Insel wäre natürlich nichts ohne Strände. So hat Korfu hübsche Flecken für dich im Angebot. Zu den schönsten Plätzen auf Korfu zählen die Strände Glyfada, Barbati, Dassia und Gouvia. Besonders herausragend ist der Issos Beach mit seinem feinen Sand, den weiten Dünen und dem türkisblauen Meer. Im Gegensatz zu den meisten Stränden sind die Strände dieser Insel von viel Grün umgeben. Die üppige Vegetation brachte der Insel den Beinamen "die grüne Insel" ein.


Die aktuellen 3 Top bewerteten Hotels KORFU

Das fruchtbare NAXOS 

Die Insel Naxos liegt in der südlichen Ägäis und verfügt über eine Fläche von 429,8 Quadratkilometern. Naxos Hauptstadt hört auf den gleichen Namen wie die Insel und hat die Beinamen Chora oder Hora.


In des Insels Hauptstadt befindet sich der zentrale Hafen, den Sitz des römisch-katholischen Erzbischofs und des griechisch-orthodoxen Bischofs. Ebenso befindet sich in der Hauptstadt eine, die Stadt überragende, Burganlage. In seinem Inneren hast du die Möglichkeit, dir das archäologische Museum und das Museum "Venezianischer Wohnkultur" anzusehen.


Besondere Sehenswürdigkeiten der Insel Naxos sind der fast quadratische Demter Tempel und die Kouros von Apollonas. Bei letzterem handelt es sich um eine 11 Meter hohe Statue des Apollon, welche sich in einem ehemaligen Marmorsteinbruch befindet.


Einen Besuch wert ist genauso das ursprüngliche Dorf Aperathos. Du findest es am Hang des Berges Fanari. Typisch für dieses Dorf sind die mit Marmor gepflasterten Alleen und Straßen!


Die aktuellen 3 Top bewerteten Hotels NAXOS

Die Insel des PELOPS

Im Süden des griechischen Festlandes liegt die Halbinsel Peloponnes, auch "die Insel des Pelops" genannt. Die Insel erstreckt sich über eine Fläche von 21.550 Quadratkilometern und beherbergt rund eine Million Menschen.


Peloponnes größte Stadt ist zwar Patras, doch sind die Städte Olympia, Korinth und Sparta geschichtlich gesehen von größerer Bedeutung.


Aufgrund seiner Größe und dem beachtlichen geschichtlichen Hintergrund der Halbinsel kannst du auf Peloponnes eine Menge sehen und erleben. Besuche zum Beispiel die Stadt Mykene. Sie war einst die Heimat von König Agamemnon und gehört heute zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das vergangene Zeitalter Mykenes erfährst du in dessen archäologischer Stätte.


In dieser Stätte kannst du das Löwentor, den Haupteingang zur Festung, besichtigen sowie die Zyklopenmauer. Diese wurden einer Legende nach von einem gigantischen Zyklopen errichtet. Zu bestaunen gibt es ebenso den Gräberkreis und seine 6 Gräber, den Königspalast und die Gräber Agamemnons und seiner Frau Clytemnestra.

Einen Abstecher solltest du in Griechenlands ehemalige Hauptstadt Nafplio wagen. Seine eleganten Häuser, die malerischen Gassen und Cafés werden dich verzaubern.


Zu den schönsten und interessantesten Sehenswürdigkeiten Nafplios zählt beispielsweise die Palamidi-Festung. Hier hast du Gelegenheit um die gesamte Festung zu spazieren und dir die acht Bastionen anzusehen. Schau dir auch die Acronafplia Festung und das Bourtzi Castle an. Das Castle ist eine am Eingang des Hafens gebaute Festung, welche die Stadt vor Invasionen schützen sollte.


Andere sehenswerte Ausflugsziele sind unter zahllosen anderen Sehenswürdigkeiten das Dorf Monemvasia, die Stadt Mystras oder die archäologische Stätte Olympia. In Olympia wurden zwischen den Jahren 776 vor Christus und 393 nach Christus alle vier Jahre die Olympischen Spiele veranstaltet. Vom früheren Stolz Olympias kannst du heute nur noch die Fundamente sehen. Mit etwas Fantasie bringen sie dich in eine längst vergangene Zeit.


Die aktuellen 3 Top bewerteten Hotels PELEPONNES

Das kleine Paradies ZAKYNTOS 

Im Westen Griechenlands liegt die Insel Zakynthos mit einer Fläche von 405,6 Quadratkilometern. Das Bild Zakynthos ist geprägt von malerischen Buchten, sattem Grün, steilen Klippen und kristallklarem Wasser. Zakynthos ist ein purer Urlaubsort mit vielen Stränden zum Verweilen und Träumen!


Der berühmteste Strand der Insel ist der Strand von Navagio. Er trägt auch den Namen Schmugglerbucht, da er in früheren Zeiten von Schmugglern angefahren wurde. Seid 1980 liegt in der Bucht das Wrack eines Schmugglerschiffes. Dieses ist heute das Wahrzeichen der Insel und wird von Besuchern gerne fotografiert.


Ein richtiger Strand zum Relaxen ist der Kalamaki Beach. Du kannst hier die Sonne in Ruhe genießen, dir ein ausgiebiges Bad gönnen und in den dortigen Tavernen lecker Speisen. Wenn du zur richtigen Zeit an den Kalamaki Beach kommst, erlebst du das Schlüpfen der Karetta Schildkröten. Für diese süßen Tiere wurden extra Brutstätten aus Metall und Holz errichtet. Diese siehst du überall am Strand. Andere tolle Strände, auf denen du die Seele baumeln lassen kannst, ist die Limnionas Bucht, der Strand von Dafni oder der Laganasa Beach.


Selbstverständlich bekommst du auf Zakynthos ein paar Sehenswürdigkeiten zu Gesicht. Eine andere Art des Sightseeings bietet dir hier eine Bootstour im Glasbodenboot. So lassen sich die Karetta Schildkröten wunderbar beobachten, ohne die Tiere dabei zu stören.


Bei der Stadt Limni Keri findest du die Keri Caves, eine weitere Sehenswürdigkeit der Insel. Diese Höhlen und Felsformationen kannst du auf eigene Faust mit einem gemieteten Boot umfahren oder du nimmst an einer geführten Tour teil. Sieh dir auch die Stadt Keri an. Von dem dort befindlichen Leuchtturm aus wirst du eine atemberaubende Aussicht erleben!

Das grüne KEFALONIA

Westlich des Festlands von Griechenland befindet sich die Insel Kefalonia. Die 734,014 Quadratmeter große Insel liegt direkt am Ausgang des Golfs von Patras und ist damit die militärisch Wichtigste der ionischen Inseln. Kefalonia zeichnet sich vom landschaftlichen Bild her durch raue Landschaften und sandige Buchten aus. Im Vergleich zu den üblichen Touristenmagneten kommen nur wenige Besucher nach Kefalonia, weshalb die Insel in aller Ruhe genossen werden kann.


Auf Kefalonia begrüßt dich saftiges Grün und eine herrliche Landschaft. Somit bietet sich eine Wanderung im Mount Ainos National Park an. Der Ainos Berg ist 1.628 Meter hoch, falls du dort hinauf wandern möchtest, kannst du mit vier Stunden Zeitaufwand rechnen. Auf deinem Weg nach oben wirst du vielleicht mit einem Blick auf Kefalonias einzigartige Wildpferde belohnt.


Eine andere schöne Möglichkeit, Zeit auf der Insel zu verbringen, ist ein Besuch der Melissani Höhle. Bei dem Melissani handelt es sich um einen rund 36 Meter tiefen unterirdischen See. Er ist umgeben von einer Tropfsteinhöhle und wird dich sicher faszinieren! Du findest den unterirdischen See sechs Kilometer außerhalb der Hafenstadt Sami.


Natürlich wäre ein Besuch auf Kefalonia nichts ohne einen Abstecher in seine Hauptstadt Argostoli. Hier schlenderst du gemütlich durch die malerischen Gassen der Stadt, besuchst am Tag das Korgialenios Museum und kehrst am Abend in eines der gemütlichen Restaurants auf der Platia Vallianou ein. Bei einem Glas kefalonischen Weins kannst du dir beispielsweise die örtliche Spezialität Kefalotyri, einen Hartkäse, oder die Kreatopita schmecken lassen. Bei der Kreatopita handelt es sich um eine Fleischpastete mit Reis und Tomatenmark. Das Besondere: Sie wird statt mit Wasser mit Wein zubereitet.


Die aktuellen 3 Top bewerteten Hotels KEFALONIA

Des Nachts in SKIATHOS

Die Insel Skiathos liegt im Nordwesten der Ägäis und besitzt eine Größe von 48 Quadratmetern. Damit ist die Insel recht klein, was vor allem junge Menschen nicht daran hindert, hier ein reges Nachtleben zu führen. Hauptziel dieser Aktivität ist die Stadt Skiathos. Partys, Musik und viel gute Laune dominieren hier die Szenerie. Aufgrund der vielen Besucher stehen Stühle und Tische der zahlreichen Bars und Restaurant bis zur Straße. Vor allem in der Papadiamanti-Straße, am alten Hafen und am Trion Ierarchon Platz in der Altstadt finden Gäste der Insel dieses Bild vor. Eine besondere "Ausflugsmöglichkeit" bietet die sogenannte Zechtour an. Sie finden zu später Stunde statt und bringt dich bei vielen Getränken von einer zur anderen Seite der Insel.


Magst du dir kulturelle Sehenswürdigkeiten ansehen, kommst du auf Skiathos nicht an seinen Klostern, Schlössern und Kirchen vorbei. Diese stammen aus der venezianischen und byzantinischen Periode. Eine besondere Anziehungskraft übt vor allem die Burg Bourtzi auf der gleichnamigen Halbinsel auf Besucher aus. Diese Halbinsel diente einst als natürliche Festung und lässt sich vom Festland aus nur über eine abnehmbare Holzbrücke erreichen.


Zusehen gibt es für dich auf Skiathos zudem das Papadiamantis Haus, eine mittelalterliche Altstadt oder das Kloster der Verkündung der Jungfrau Maria - Evangelistria und das Kloster des Eintritt Jungfrau Marias - Panagia Kounistra.


Die aktuellen 3 Top bewerteten Hotels SKIATHOS

CHALKIDIKI - die dreifingrige Hand 

Die Halbinsel Chalkidiki befindet sich auf dem Festland von Griechenland und umfasst eine Fläche von 2918 Quadratkilometern. Chalkidiki wird wegen ihrer geografischen Form gern mit einer dreifingrigen Hand verglichen und oft als „Poseidons Dreizack“ bezeichnet. Die Halbinsel Chalkidiki untergliedert sich in das Zentralland, Kassandra, Sithonia und Athos. Endlose Sandstrände, Olivenhaine und Kiefernwälder findest du auf Kassandra. Auf Sithonia erlebst du Ruhe und Einklang mit der Natur. Da es sich bei Athos um eine autonome Mönchsrepublik handelt, kann man diesen Finger nur mit einem speziellen Visum besuchen. Leider ist der Zutritt nur Männern gestattet.

Auf Chalkidiki, auch Halkidiki genannt, findest du ein breites Angebot an Sehenswürdigkeiten, Stränden und Restaurants. Allen voran sind es die Strände, die Besucher an der Insel lieben. So sorgt der Strand im Dörfchen Sani auf Kassandra für einen perfekten Strandurlaub: Superfeiner Sand wohin dein Auge reicht, flach abfallendes und kristallklares Wasser und eine entspannende Atmosphäre!


Weiße Strände, kristallklares Meereswasser sowie exotische Buchten versüßen deinen Strandurlaub in Neo Marmaras auf Sithonia. Bei Bewegungsdrang schaffen hier viele Wassersportarten Abhilfe.


Selbstverständlich besticht Chalkidiki den Besucher nicht allein durch schöne Strände. Auch Orte wie die Hafenstadt Thessaloniki laden zum Shoppen und zum Sightseeing ein. Highlights Thessalonikis sind sein weißer Turm, die vielen eindrucksvollen Kirchen wie die Agios Dimitrios oder das archäologische Museum.

Für einen vollen Bauch sorgen traditionelle Tavernen und verwöhnen dich mit originalen Grilltellern, leckerer Dorade, hausgemachten Ofenkartoffeln und frisch gezapftem Bier.

Die aktuellen 3 Top bewerteten Hotels CHALKIDIKI