SRI LANKA

ein magischer Inselstaat

Sri Lanka


Sri Lanka

ist ein magischer Inselstaat und liegt inmitten des Indischen Ozeans südlich vor der Küste Indiens


Sri Lanka wurde schon vor langer Zeit unter dem alten Namen Ceylon bekannt. Ceylon stand, und steht noch heute für aromatischen und hochwertigen Tee. Noch heute ist es ein Highlight, die Teeplantagen im Hochland Sri Lankas zu besuchen. Doch Sri Lanka hat noch viel mehr zu bieten.


Entspannen Sie hier an traumhaften Stränden und tauchen Sie tief in die atemberaubende Kultur des Landes ein. Entdecken Sie die aufregende Fauna und Flora des Landes und bestaunen Sie die alten Bauwerke, Monumente und Sehenswürdigkeiten.


Sri Lanka lädt zu unvergesslichen Rundreisen ein, da es hier so viele Orte zu besuchen gibt, die unbedingt gesehen werden sollten. Die bunten Märkte, die mystischen Tempelanlagen, das aromatische Essen und die herzliche Gastfreundschaft sind weitere Gründe, um Sri Lanka zu besuche

image

Entdecken Sie auf einer Rundreisen Sri Lanka


Sri Lanka ist ein kleiner Inselstaat im Indischen Ozean, südlich von Indien. Es ist bekannt für seine vielfältigen Landschaften, die von üppigen tropischen Wäldern bis hin zu goldenen Sandstränden reichen. Das Land beherbergt auch ein reiches kulturelles Erbe mit einer Geschichte, die über 3.000 Jahre zurückreicht.


Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Sri Lanka ist die antike Stadt Sigiriya, auch bekannt als „Löwenfelsen“. Diese massive Felsenfestung wurde im 5. Jahrhundert n. Chr. von König Kasyapa erbaut und verfügt über einen Palast, Gärten und auf die Felswand gemalte Fresken. Sie gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und gilt als eines der bedeutendsten Beispiele antiker Stadtplanung.


Sri Lanka beherbergt auch eine große Anzahl von Tempeln und Schreinen, von denen viele als heilige Stätten gelten. Der Temple of the Tooth Relic in Kandy zum Beispiel ist ein buddhistischer Tempel, der eine Zahnreliquie des Buddha beherbergt. Er gilt als einer der heiligsten buddhistischen Schreine der Welt und ist ein wichtiger Wallfahrtsort.


Neben seinen historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten ist Sri Lanka auch für seine wunderschönen Strände und seine Tierwelt bekannt. Das Land hat eine große Vielfalt an Meereslebewesen und ist berühmt für seine Wal- und Delfinbeobachtung. Besucher können auch auf Safari gehen, um Elefanten, Leoparden und andere Wildtiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu sehen.


Sri Lankas Küche ist auch ein Spiegelbild seiner Geschichte und Kultur, es ist eine Mischung aus indischen, portugiesischen, holländischen und britischen Einflüssen. Gerichte wie Reis und Curry, Hopper und Kottu Roti sind bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen beliebt.


Insgesamt bietet Sri Lanka eine einzigartige Mischung aus Geschichte, Kultur, natürlicher Schönheit und köstlichem Essen. Es ist ein Reiseziel, das auf der Liste eines jeden Reisenden stehen sollte, der nach einem exotischen und abseits der Touristenpfade liegenden Erlebnis sucht.

image


SÜSSES NICHTSTUN IN DER WINTERSONNE


Man nennt sie die Insel der Gewürze und sie besitzt alles, um zu gefallen: Dazu gehören auch die von Kokospalmen gesäumten, langen weißen Sandstrände, die den Besucher auch im Winter mit einem idealen Klima und warmem, türkisem Wasser empfangen.


Das ist die lang ersehnte Gelegenheit, sich eine Auszeit vom Winter zu nehmen und unter der singhalesischen Sonne, in der bezaubernden Kolonialstadt Galle und dem Badeort Hikkaduwa die Batterien wiederaufzuladen.


Entdecken Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten

von Sri Lanka zum Vorteilspreis!

Sie starten z.B. Ihre Rundreise auf den Höhen der Teeplantagen von Nuwara Eliya. Erleben Sie die einzigartige Zugreise von Nuwara Eliya nach Kandy, die durch atemberaubende grüne Landschaften und Gebirge führt!  Schließlich kommen Sie nach Kandy und besuchen den berühmten Tempel mit der Reliquie des Zahns von Buddha.


Dann fahren Sie zum Goldenen Dreieck, um tief in die Kultur und Geschichte Sri Lankas einzutauchen. Ihre letzte Station ist der Strand in Negombo, wo Sie ein bisschen süßes Nichtstun genießen… bevor es in die Wirklichkeit zurückgeht!



image
image
image
image
image

Colombo, die quirlige Hauptstadt Sri Lankas


Colombo ist eine alte Hafenstadt, die bereits vor Jahrhunderten eine große Bedeutung im Seehandel hatte. Die Metropole beeindruckt daher auch mit einer facettenreichen Architektur. Diese wurde unter anderem auch von den abwechselnden Kolonialmächten beeinflusst. In Colombo treffen Sie auf Einflüsse der Portugiesen, Holländer und Briten. Neben den schönen Kolonialhäusern stehen traditionelle Häuser, aber auch moderne Wolkenkratzer und auch viele grüne Parks und Flächen sind in der Hauptstadt zu entdecken.


Der internationale Flughafen Bandaranaike Airport liegt etwas nördlich der Hauptstadt. Während einer Sri Lanka Reise ist es absolut empfehlenswert, auch einige Tage in der Hauptstadt zu verbringen.


Ein tolles Highlight ist hier Pettah, das sogenannte Basar-Viertel. Hier erleben Sie hautnah das bunte Treiben des Landes. Unzählige Verkaufsstände reihen sich dicht aneinander. Ob Handwerkserzeugnisse, traditionelles Essen, Souvenirs, Textilien, Schmuck, duftende Gewürze und vieles mehr - hier finden Sie einfach alles. Wichtig ist auf den Märkten des Landes natürlich, immer um einen besseren Preis zu feilschen.


Im Viertel Pettah befindet sich auch die Rote Moschee. Die Jami Ul-Alfar Moschee besticht mit einer beeindruckenden und außergewöhnlichen Fassade. Auch den Gangaramaya Tempel und den Kelaniya Tempel sollten Sie in Colombo einen Besuch abstatten.


Eine Oase der Ruhe ist der Viharamahadevi Park. Hier können Sie sich nach einem Besuch im Nationalmuseum ausruhen und die Seele baumeln lassen. Wenn Sie dem Großstadttrubel den Rücken kehren möchten, können Sie in den lauschigen Vorort Mount Lavinia weiterziehen. Hier können Sie bereits entspannt etwas Meeresluft schnuppern. Mit dem Bus gelangen Sie unkompliziert in den Vorort.


image
image
image
image
image
image
image
image
image

Historische Städte in Sri Lanka


Anuradhapura existiert bereits seit dem Jahr 400 vor Christus und wird von der UNESCO als Weltkulturerbe gelistet. Hier erwarten Sie wirklich gut erhaltene, historische Monumente und Ruinen.


Polonnaruwa zählt zu den einstigen Königsstädten des Landes. Polonnaruwa liegt in der nördlichen Zentralprovinz Sri Lankas. Ein Höhepunkt ist hier der Gal Vihara Felsenschrein. Den zentralen Mittelpunkt stellt hier der 14 Meter lange, liegende Buddha dar, der in Felsen gemeißelt wurde.


Dambulla liegt ebenfalls im Zentralland. Diese Stadt ist für die unzähligen Höhlentempel berühmt. Auch Dambulla wird von der UNESCO als Weltkulturerbe geführt. In insgesamt fünf Höhlen können Sie Buddha Statuen und aufwändige Steinschnitzereien bestaunen.


Weltweiten Ruhm hat ein weiteres Weltkulturerbe erreicht. Der berühmte Löwenfels von Sigiriya ist ein absolutes Must-see in Sri Lanka. Der einstige König Anuradhapura hat hier seine Festung errichtet und noch heute können Sie den 200 Meter hohen Granitfelsen besteigen. Nicht nur die Aussicht ist sensationell. Bestaunen Sie hier die legendären Wolkenmädchen.

Dabei handelt es sich um erotische Fresken, welche die Steinwände zieren.


In unmittelbarer Nähe des Löwenfels befindet sich der Pidurangala Felsen. Hier können Sie eine entzückende Tempelanlage besuchen. Gigantisch aber ist vom Gipfel des Felsens die Aussicht, die Sie erwartet. Der Blick auf den Löwenfels und die grüne Natur ringsum ist den etwa 30 minütigen Aufstieg wert.


image
image
image

Das zentrale Hochland Sri Lankas erkunden


Während einer Sri Lanka Rundreise sollte ein Zwischenstopp unbedingt in Kandy abgehalten werden. Alleine der bekannte Zahntempel ist diesen Halt wert. In diesem buddhistischen Tempel Sri Dalada Maligawa wird ein Eckzahn Buddhas als Relikt aufbewahrt. Doch auch der Botanische Garten Kandys ist beeindruckend.


Der Royal Botanical Garden Peradeniya befindet sich am südlichen Ende Kandys. Er wurde bereits im 14. Jahrhundert angelegt und zählt zu Recht zu den schönsten Gärten Asiens. Er ist über 60 Hektar groß und hier entdecken Sie die gesamte Fauna und Flora des Landes.


Nuwara Eliya war bereits zur Zeit der Kolonialherren ein beliebtes Ziel der Europäer. Gerade die Engländer liebten das kühlere Klima auf etwa 2.000 Meter Höhe. Nuwara Eliya ist auch für die exzellenten Teeplantagen berühmt. Hier können Sie den außergewöhnlichen Tee Sri Lankas verkosten und erfahren viel Wissenswertes über den Teeanbau. Auch viele Gemüse- und Obstplantagen befinden sich in der Region von Nuwara Eliya.


Auch der Ramboda Wasserfall in seiner idyllischen Kulisse, oder die Warleigh Church aus dem Jahre 1878 sind malerische Sehenswürdigkeiten in Nuwara Eliya.


Der Adam’s Peak mit seinem Gipfel auf 2243 Meter Höhe lädt ebenfalls zu einem spektakulären Ausflug ein. Hier können Sie Buddhas Fußabdruck bestaunen und den besonderen Flair mit zahlreichen anderen Pilgern verspüren. Wer einen unvergesslichen Sonnenaufgang erleben möchte, der sollte sich bereits gegen 3 Uhr früh auf den Weg machen und die 5.000 Stufen erklimmen. Der Aufstieg kann schon etwa 3 Stunden dauern, die Aussicht entschädigt jedoch für alle Mühe.


Der Horton-Plains-Nationalpark entführt Sie ebenfalls in die schöne Natur Sri Lankas. Small World’s End, Big World’s End und der Bakersfall sind die Highlights, die Sie während der Wanderung durch den Nationalpark besuchen sollten.


Die schönsten Strände Sri Lankas


Was wäre ein Urlaub in den Tropen, ohne einem relaxten Aufenthalt am Meer? Sri Lanka hält einige wahre Traumstrände für Sie bereit. Sowohl an der Ostküste, als auch an der Westküste Sri Lankas können Sie wunderbar entspannen.


Beruwala und Bentota sind typische, von Kokospalmen gesäumte Strände. Diese sind sowohl für Familien mit Kindern, aber auch für Wassersportler sehr attraktiv. Hier können Sie tauchen, oder eine spannende Flußsafari unternehmen. Auch die Aufzuchtsstation für Schildkröten ist immer einen Ausflug wert. Kulturell ist in dieser Region auch die Masjid-ul-Abrar Moschee zu empfehlen. Hierbei handelt es sich um die älteste Moschee des Landes.

Hikkaduwa ist ein pulsierender Badeort in Sri Lanka und lädt auch mit einem aktiven Nachtleben zu Party und Spaß ein. Dem Strand ist ein Korallenriff vorgelagert, welches auch bei Tauchern und Schnorchlern immer besonders gut ankommt.


Unawatuna besitzt einen sehr lauschigen Strand. Einen entspannten Strandtag können Sie mit einem Besuch in der entzückenden Hafenstadt Galle kombinieren. Galle besitzt eine besonders schöne Altstadt und auch die Leuchttürme sind hier beliebte Sehenswürdigkeiten.


Der Strand von Mirissa ist für die atemberaubenden Sonnenuntergänge bekannt. Auch können Sie hier Wale beobachten. Direkt neben Mirissa liegt Welligama, der Hot-Spot für Surfer und Wellenreiter.


Die Arugam Bay ist der beliebte Treffpunkt für Surfer an Sri Lankas Ostküste. Der Uppuveli Beach am Stadtrand von Trincomalee ist der Strand mit den vielleicht schönsten Sonnenaufgängen. Es lohnt sich allemal, bereits vor dem Frühstück einen Spaziergang am Beach zu unternehmen.


Wer es ruhig und lauschig liebt, der ist in Nilaveli bestens aufgehoben. Auch lohnt sich ein Ausflug auf die vorgelagerte Insel Pigeon Island. Hier können Sie schnorcheln, Wale und Delfine beobachten, oder einfach die Sonne genießen.

image
image
image
image
image

Das Elefanten-Waisenhaus - ein absoluter Höhepunkt


In Pinnawala befindet sich ein schön geführtes Waisenhaus für Elefanten. Hier können Sie den Elefanten beim Baden zusehen und erfahren viel Wissenswertes über das Leben der imposanten grauen Riesen. Hier gibt es nicht die üblichen Vorführungen und auch Reiten auf den Dickhäutern ist nicht im Programm. Dafür erleben Sie die majestätischen Tiere in ihrer natürlichen Umgebung. Sie können jedoch die Elefanten füttern und ihnen nahe kommen.