MALTA


Malta 

Das pure Erlebnis einer Insel im Mittelmeer!


Jede Reise ist einmalig und entlässt den Rückkehrer mit vielen schönen Erinnerungen nach Hause. Malta ist ein solcher Ort, von dem der Urlauber noch lange nach seiner Reise träumen wird und an den er am liebsten zurückkehren möchte!


Eine viel eroberte Insel

Die wunderschöne Inselgruppe Malta befindet sich zwischen der Küste Nordafrikas und Sizilien und liegt somit im Mittelmeer. Maltas gesamte Fläche umfasst 316 Quadratkilometern und wird von rund 520.700 Einwohnern bewohnt. Die Hauptstadt des Kleinstaats Maltas nennt sich Valletta und ist ein Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Die Insel hat von Beginn an eine Vielzahl unterschiedlichster Menschen beherbergt und wurde von verschiedenen Völkern erobert. Erst im Jahr 1984 wurde Malta als unabhängig erklärt und im Jahr 2004 gesellte sich der Kleinstaat zur EU. Aufgrund seiner langen Geschichte gibt es auf Malta viele Kulturgüter zu entdecken und die Gelegenheit, in die Vergangenheit der Insel einzutauchen!




Einreise in den Inselstaat

Wer in einem anderen Land Urlaub machen will, muss sich vorher überlegen, wie die Einreise am besten umgesetzt wird. Um von Deutschland aus nach Malta zu kommen, stehen verschiedene Reisewege zur Verfügung.
Die schnellste Verbindung zu dem Inselstaat ist über den Luftweg. Mit dem Flugzeug dauert die Anreise zweieinhalb Stunden und ist damit der schnellste Weg zum Traumurlaub auf Malta.
Eine andere Möglichkeit der Reise nach Malta ist eine Fahrt mit dem Auto. Hierfür braucht es ausreichend Sitzfleisch und viel Spaß am Autofahren. Die Anreise dauert um die 24 Stunden bei einer Kilometerzahl von 2000. Malta kann mit dem Auto nur mit zwei Fährfahrten erreicht werden.
Soll es bequemer sein als mit dem Auto, besteht noch die dritte Option einer Zugfahrt. Der Weg nach Malta dauert dennoch 24 Stunden und Fähren müssen ebenfalls genutzt werden, um nach Malta zu gelangen.



Die Ankunft auf Malta

Endlich auf Malta angekommen, empfängt den Reisenden das malerische Flair des Inselstaates. Dank des Mittelmeerklimas ist hier das ganze Jahr über sommerliches Wetter anzutreffen. Das Sommerfeeling begrüßt den Urlaubsuchenden sofort und lädt zur Erkundung Maltas Städte, seiner Strände und seiner nach Meer und Sommer duftenden Landschaft ein. Der Urlaub kann beginnen!



Eine Tour durch Valletta

Was wäre eine Reise durch einen fernen Ort ohne eine Besichtigung seiner Hauptstadt? Sie wäre nicht vollständig! Also sollte ein Teil des Malta-Aufenthaltes in Valletta stattfinden. Da die Gründung ihrer Hauptstadt ins 16. Jahrhundert zurückreicht, sind hier viele Schätze dieser vergangenen Zeit zu finden.
In Malta existieren wundervolle Kirchen und Paläste und die Museen helfen, Maltas Geschichte zu verstehen.
Der Tourbeginn durch Valletta beginnt am besten an seinem Stadttor. Dieses beeindruckende und mächtige City Gate hinterlässt sofort Eindruck. Nach dem Durchqueren des Tores, welches auf maltesisch den Namen Putirjal trägt, gelangen Maltas Besucher auf die Fußgängerzone "Republic Street". Sie durchzieht die ganze Insel und führt zu allen wichtigen Plätze der Hauptstadt. Auf ihrem Weg liegt das archäologische Museum in der Auberge de Provence. Das kleine Museum ist in einer Stunde erkundet und Besucher verlassen es mit Informationen über eine Geschichte, die bis in das Jahr 400 vor Christus zurückreicht.
Die nächste Sehenswürdigkeit an der Republic Street ist die St. John’s Co-Cathedral. Sie ist die wichtigste Kirche Vallettas und zeigt sich im Inneren in ihrem barocken Kleid. Zu sehen gibt es ebenfalls zwei Gemälde des Malers Caravaggio sowie einen mit 400 marmornen Grabplatten überzogenen Fußboden!
Sehenswert in dieser Stadt ist außerdem die Waterfront von Valletta. Sie ist eine Hafenpromenade am Grand Harbour. Beim Spaziergang gibt es stets einen Blick auf den Hafen und die Möglichkeit zur Einkehr in die dortigen Bars und Restaurants!



Die schönsten Sehenswürdigkeiten Maltas 

Einen Ort, der bei dem Maltabesuch nicht fehlen darf, ist Mdina. Diese Stadt war ursprünglich Maltas Hauptstadt und gilt als begehrteste Sehenswürdigkeit. Zum einen, weil es von Mdinas Mauern eine herrliche Aussicht auf Malta gibt und zum anderen wurden hier Szenen von Game of Thrones gedreht! Mdina führt seine Besucher also nicht nur in eine beliebte Serie, sondern mit seinen verwinkelten Gassen ins Mittelalter. Diesen Eindruck hinterlassen besonders die Festungsmauern, die Mdina umgeben. Farbtupfer der vielen bunten Türen frischen die mittelalterliche Szenerie gekonnt auf. Bei einem Spaziergang durch Mdinas Gassen ist es schön ruhig, denn: Autos sind hier nicht erlaubt!

Wenn die Rede schon von Filmen ist, sollte ein Besuch des Popeye Villages nicht auf der Liste fehlen. Hier wurde im Jahr 1979 die originale Filmkulisse für den Popeye Film gebaut. In der extra erbauten Stadt "Sweatheaven" lassen sich Filmrequisiten bestaunen, einen einmaligen Blick vom Boot auf die Stadt erhaschen und Spaß in der zum Freizeitpark umgebauten Stadt haben!



Auf Malta ist es manchmal schwer zu entscheiden, welche Sehenswürdigkeit als nächstes Bestaunt werden soll. Nun, keinesfalls sollte bei dem Urlaubstrip auf Malta die Rotunde von Mosta fehlen! Bei der Rotunde handelt es sich um eine katholische-römische Basilika. Sie wurde im Jahr 1860 erbaut, ist vor allem für ihre Kuppel berühmt und die drittgrößte Basilika der Welt. Versetzt einen nur das Äußere des Gebäudes in Erstaunen, wird der Innenraum begeistern: Gold, weiß und blau sind hier die dominierenden Farben und lassen die Basilika pompös wirken!

Ebenfalls nicht zu verachten ist ein Ausflug in das Fischerdorf Marsaxlokk, welches Marsaschlok gesprochen wird. Das Highlight dieses Ortes sind die vielen bunten Fischerboote im Hafen. Sie sind das Wahrzeichen der Halbinsel Malta. Zudem gibt es frisch gefangenen und lecker zubereiteten Fisch in den Restaurants vor Ort.

Neben viel Sightseeing darf die Entspannung nicht zu kurz kommen. Sonne und kühles Nass erleben Urlauber am besten am Golden Bay. Dieser wunderschöne Strand wartet mit feinem Sand, zwei Kiosks und Aktivitäten wie Jet Ski- oder Bananenbootfahren auf. So lassen sich herrliche Stunden am Meer verbringen. Der Golden Bay befindet sich in Maltas Nordwesten im Badeort Mellieha.

Außer diesen Sehenswürdigkeiten und einladenden Orten gibt es beispielsweise noch die historischen Stätten Ħaġar Qim und Mnajdra, das Blue Hole oder die Zitadelle in Victoria. Diese sind, wie die Għar Dalam Höhle oder der St. Peter's Pool genauso interessant und sehenswert wie Malta selbst!